Tipps für Ausbildungsbetriebe


Das Berufsbildungsgesetz
Hier können Sie das Berufsbildungsgesetz, in Kraft getreten am 1. April 2005, downloaden.


Ausbildungsverordnung “Medienkaufman/frau Digital und Print”
Am 1. August 2006 ist das Berufsbild “Medienkaufmann/frau Digital und Print” in Kraft getreten. Die Ausbildungsverordnung können Sie hier downloaden.


“Medienkaufman/frau”: Umsetzung der Ausbildung im Betrieb
Nachfolgend können Sie sich Erläuterungen und Praxisempfehlungen zur Umsetzung des Ausbildungsfahrplans “Medienkaufmann/frau Digital und Print” in Betreiben - gegliedert in 6 Lernziele - downloaden:


Ausbildungsverordnung “Buchhändler/in”
Hier können Sie die Ausbildungsverordnung für das Berufsbild “Buchhändler/in” downloaden.


Hinweise zur Praktischen Abschlussprüfung für Buchhändler/innen”
Seit der Sommerprüfung 2013 werden auszubildende Buchhändler/innen nach der neuen Ausbildungsverordnung geprüft. Welche Änderungen sich für die Prüflinge und die Ausbildungsbetriebe ergeben, können Sie unserem Merkblatt entnehmen.


Neue Ausbildereignungsverordnung ab 1. August 2009
Am 1. August 2009 ist die überarbeitete Version der AEVO in Kraft getreten. Seit diesem Zeitpunkt müssen ausbildende Personen den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Kompetenzen durch eine bestandene Prüfung nachweisen. Alle Personen, die vor dem 1. August 2009 als Ausbilder im Sinne des § 28 Abs. 1 S. 2 BBiG tätig waren, sind jedoch vom Nachweis befreit, es sei denn, dass die bisherige Ausbildertätigkeit zu Beanstandungen mit einer Aufforderung zur Mängelbeseitigung geführt hat (§ 7). Die neue AEVO können Sie hier downloaden.


Ausbildungsbonus für Unternehmen
Die IHK Region Stuttgart hat darüber informiert, dass im Juli 2008 das "Bonus-Gesetz" beschlossen worden ist: Unternehmen, die einen zusätzlichen Arbeitsplatz für einen sogenannten "Altbewerber" schaffen, können einen einmaligen Zuschuss von bis zu 6.000 Euro zu ihren Ausbildungskosten erhalten. Förderungsbedürftig sind Auszubildende, die bereits im Vorjahr oder früher die allgemein bildende Schule verlasen haben und seitdem vergeblich einen Ausbildungsplatz suchen oder deren Ausbildungsvertrag wegen einer Insolvenz, Stilllegung oder Schließung des Ausbildungsbetriebes vorzeitig beendet worden ist, wenn deren Vermittlung in ein die Ausbildung fortführendes Ausbildungsverhältnis wegen in ihrer Person liegenden Umständen erschwert ist. Der Ausbildungsbonus muss vor Beginn der Ausbildung beantragt werden. Näheres zum Prozedere finden Sie in diesem Merkblatt der IHK Region Stuttgart.


Berufsschulen in Baden-Württemberg
Hier
gelangen Sie zu den Adressen der Berufsschulen in Baden-Württemberg, bei denen Sie Ihre Azubis anmelden können.


Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg
Hier
gelangen Sie zu den Adressen der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg.


Wer trägt die Kosten für die Buchhändlerschule?
Am 26. September 2002 hatte das BAG den allgemeinen Grundsatz aufgestellt, dass der Ausbilder nicht für Kosten einzustehen hat, die im Zusammmenhang mit der schulischen Berufsausbildung anfallen. Trotzdem besteht oft Unklarheit, wer die gesamten Kosten zu übernehmen hat. Dieses Merkblatt gibt Auskunft.


Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

Arbeitsmappe "Ausbildung im Buchhandel"

Die Arbeitsmappe für Ausbilder/innen in Buchhandlungen und Verlagen enthält zahlreiche Unterlagen rund um das Thema Ausbildung.

Erhältlich ist sie in der Geschäftsstelle des Landesverbandes bei Frau Jetschina.