Pressemitteilungen

Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 ohne Buchausstellung

Das Rahmenprogramm der Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 findet ohne Buchausstellung statt.Brandschutzauflagen zwingen die Kinder- und Jugendbuchwochen nach dreizehn erfolgreichen Jahren zur erstmaligen Absage der Ausstellung.
Erstellt am 20.11.2019


Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 ohne Buchausstellung

Schwerer Rückschlag: Brandschutzauflagen zwingen die Kinder- und Jugendbuchwochen nach dreizehn erfolgreichen Jahren zur erstmaligen Absage der Buchausstellung im Treffpunkt Rotebühlplatz. Das Rahmenprogramm findet wie geplant statt.

Aufgrund der aktuellen, nochmals verschärften Bewertung der Brandschutzsituation im Treffpunkt Rotebühlplatz, darf der Hallenbereich nicht mehr für Veranstaltungen genutzt werden. Davon betroffen sind auch die Kinder- und Jugendbuchwochen, insbesondere die umfangreiche Buchausstellung.

Der Landesverband Baden-Württemberg des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Veranstalter der Kinder- und Jugendbuchwochen sieht sich gezwungen, aufgrund der Kurzfristigkeit dieser unumkehrbaren Entwicklungen die Buchausstellung im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 abzusagen. Das mehr als 100 Veranstaltungen umfassende Rahmenprogramm im Treffpunkt Rotebühlplatz und in den kooperierenden Institutionen ist davon nicht betroffen. Dies ist nur möglich durch eine Sonderzuwedung der Stadt.

Die Kinder- und Jugendbuchwochen sind mit Abstand das größte Lesefestival in der Region. Weit über 80 deutschsprachige Verlage präsentieren jährlich ihre Publikationen. Besucher*innen der Kinder- und Jugendbuchwochen können sich einen umfassenden Überblick über die aktuelle Kinder- und Jugendbuchliteratur verschaffen. Namhafte Autoren und Autorinnen lesen in immer ausgebuchten Veranstaltungen aus ihren neuesten Werken. Ergänzt wird das Programm durch Kindertheater, Kinderkino, Konzerte, kreative Werkstätten und Aktionstage zu beliebten Kinderbuchfiguren.

Die Kombination aus Buchausstellung und attraktivem Rahmenprogramm hat die Kinder- und Jugendbuchwochen in den letzten dreizehn Jahren zu einem sehr erfolgreichen Angebot für junge Menschen in der Kulturlandschaft der Landeshauptstadt Stuttgart werden lassen. Oberstes Ziel dabei ist die Leseförderung. Durch die kostenpflichtige Teilnahme an der Buchausstellung, ermöglichen Kinder- und Jugendbuchverlage die kostenfreien Leseangebote, die auch viele Kinder mit bildungsfernem Hintergrund erreichen. Die Nachfrage seitens der Schulen und Kindergärten ist so groß, dass die Veranstaltungen innerhalb weniger Tage restlos ausgebucht sind.

Laut Iglu-Studien verlässt jedes fünfte Kind die Grundschule ohne sinnverstehend lesen zu können. 6,2 Millionen Erwachsenen gelten als gering literalisiert. Die Anstrengungen, dieses eklatante Defizit zu beheben und die Lesekompetenz der Kinder durch entsprechende Angebote zu verbessern, können nicht groß genug sein.

Für das Jahr 2021 sind die Kinder- und Jugendbuchwochen auf intensiver Suche nach einem neuen Domizil, unter dessen Dach Buchausstellung undVeranstaltungsprogramm zusammen durchgeführt werden können. Die Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 finden vom 12. bis 21.02.2020 statt.


20.11.2019

Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 ohne Buchausstellung

Das Rahmenprogramm der Kinder- und Jugendbuchwochen 2020 findet ohne Buchausstellung statt.
Brandschutzauflagen zwingen die Kinder- und Jugendbuchwochen nach dreizehn erfolgreichen Jahren zur erstmaligen Absage der Ausstellung.

30.10.2019

Der Buchmarkt in Baden-Württemberg

Die aktuellen Wirtschaftszahlen der Branche aus "Buch und Buchhandel in Zahlen 2019".