Aktuelles

Flutkatastrophe - Betroffenen Buchhandlungen helfen

Die Hochwasserschäden, vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, sind sehr groß. Das Sozialwerk unterstützt betroffene Kolleg*innen.
Erstellt am 19.07.2021


Wir sind erschüttert über die Hochwasser-Katastrophe, die vor allem Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz schwer getroffen hat. Aber auch in unserem Bundesland sind Schäden entstanden. Da die Situation sich sehr unterschiedlich darstellt, haben wir keinen kompletten Überblock über die Geschädigten.

Für Kolleg*innen, die betroffen sind

Das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels kann Unterstützung leisten. Aber auch in der Geschäftsstelle beantworten wir Fragen oder geben Hilfeleistung, wie weiter zu verfahren ist.  Melden Sie sich bei Reinhilde Rösch, Telefon: 0711 61941-22, E-Mail: roesch@buchhandelsverband.de

Sie möchten helfen?

Verlage, die betroffene Buchhandlungen direkt mit Vergünstigungen oder neuer Ware unterstützen wollen, wenden sich gerne an unsere Geschäftsstelle.

Wer die betroffenen Unternehmen im gesamten Bundesgebiet finanziell unterstützen möchte, hat die Möglichkeit einer Spende an das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels.

Kontoverbindungen
Postbank
IBAN DE51 5001 0060 0078 1186 01
BIC PBNKDEFF

Frankfurter Sparkasse
IBAN DE71 5005 0201 0000 3515 55  
BIC HELADEF1822

Stichwort "Hochwasser 2021"
Für eine Spendenbescheinigung bitte die vollständige Adresse im Verwendungszweck angeben – danke!


20.09.2021

Großer Zuspruch beim Online-Nachwuchstreffen

Digitale „Special Edition“ am 19. September auf der Online-Plattform Gather.Town / Fast 200 Nachwuchskräfte im Gespräch mit Branchenprofis / Kooperation aller Landesverbände und der Regionalgeschäftsstelle NRW

15.09.2021

Stuttgarter Buchwochen 11. - 28.11.21

Deutschlands größte regionale Buchausstellung mit einem akttraktiven literarischen Rahmenprogramm.

19.07.2021

Flutkatastrophe - Betroffenen Buchhandlungen helfen

Die Hochwasserschäden, vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, sind sehr groß. Das Sozialwerk unterstützt betroffene Kolleg*innen.