Deutscher Fotobuchpreis

www.deutscher-fotobuchpreis.de

Der Deutsche Fotobuchpreis verordnet sich eine „Denkpause“: Der Preis für künstlerisch wertvolle Fotobildbände, Fotolehrbücher und Coffee Table Books wird bis auf Weiteres ausgesetzt. Eine Ausschreibung für den Fotobuchpreis 2017 wird es daher nicht geben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Deutsche Fotobuchpreis, um den sich Fotografen, Verfasser und Herausgeber von Fotobüchern sowie Fotodesigner bewerben können, ist einer der renommiertesten Preise im Bereich der Fotografie im deutschsprachigen Raum. Veranstalter ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg.

BaWue_Fotobuchpreis_Logo

Das Prädikat „Deutscher Fotobuchpreis – Siegertitel“ ist in der Fotobranche inzwischen gleichbedeutend mit „besonders wertvoll“: Seine Träger zeichnen sich durch eine hohe fotografische Qualität, einen herausragenden ästhetischen Gesamteindruck oder besondere fototechnische und fotogeschichtliche Leistungen aus. Vergeben wird die undotierte Auszeichnung in den drei Kategorien Fotobildbände, Fotogeschichte/Fototheorie sowie Fotolehrbücher.

Die Jury wählt insgesamt rund 200 herausragende Bücher unter den Einsendungen aus – darunter auch die Siegertitel in den Abstufungen "Gold" und "Silber". Alle ausgewählten Bücher gehen als Wander-Ausstellung "on Tour": Mehr als 470.000 Fotobegeisterte sahen im letzten Jahr die Fotobuch-Sonderschau, die sich inzwischen zum Publikumsmagneten entwickelt hat. Gezeigt wird die einzigartige Ausstellung mit zahlreichen fotografischen Raritäten bereits kurz nach der Prämierung im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen. Im darauf folgenden Jahr gastiert sie neben vielen anderen Stationen bei der Buchmesse in Frankfurt.